CC-1

CC-1: Aus einem CORAL CHARM – Samen (OP) von etwa 1995 entstanden.

Beschreibung CC-1: Einfache korallfarbene Hybride. FB 2004. Kräftige, wüchsige und standfeste Pflanze von 1,25 m Höhe, die bis zum Herbst aufrecht und adrett bleibt. Breiteres Laub als CC. Blüten von tieferer Farbe als CC und mit weniger Gelb (trotzdem “korallfarben”), im Verhältnis zur Pflanze ziemlich klein wirkend (bis zu 15 cm ) und einfach mit zwei Blütenblattkreisen, aber hübsch. Ebenso wie die bekannten “CORAL”-Sorten im Verblühen verblassend. Außergewöhnlich viele Seitenknospen (bis zu 4 pro Stiel) sorgen für eine sehr lange Blütezeit. Blühbeginn etwas später als CC. Karpelle ähnlich CC und anderen Peregrina-Hybriden (behaart). Erhöhte Fruchtbarkeit im Vergleich mit CC. Bisher zwei Sämlinge, etliche gute Samen und gute Ergebnisse bei Bestäubungen mit CC-1 – Pollen (insbesondere auch mit verschiedenen Lactifloras). Nur mäßig fruchtbar mit tetraploiden Hybriden. Deshalb selbst wahrscheinlich nicht tetraploid, obwohl die Pflanze so aussieht.

 

Vorläufige Bewertung CC-1: Der Sämling ist kräftig, wüchsig, bis zum Herbst attraktiv und durchaus eindrucksvoll, doch werden die Blüten als zu klein für eine so stattliche Pflanze empfunden. Deshalb im Garten wohl höchstens für den Hintergrund geeignet. Wegen der im Vergleich mit der Muttersorte erhöhten Fruchtbarkeit für die Züchtung interessant.

CC-1 am 23. Mai 2007

CC-1 am 23. Mai 2007, im Hintergrund RED CHARM und BARTZELLA

CC-1 am 29. Mai 2008, im Vordergrund CORAL SUNSET

CC-1 am 11. April 2007

CC-1 am 21. Mai 2007

CC-1 am 24. Mai 2007

CC-1 am 27. Mai 2008

CC-1 am 29. Mai 2008

CC-1 am 29. Mai 2008

CC-1 am 1. Juni 2008

CC-1 – Samenkapsel am 3. Juni 2007

CC-1 – Samenkapsel am 13. August 2007

CC-1 – Samenkapsel am 17. August 2008

CC-1 – Samen am 16. August 2007

Samen CC-1 x LEMON CHIFFON am 23. August 2008

CC-1 hat 2009 die neue Rekordhöhe von 1,35 m erreicht. Die Stiele hatten bis zu 6 Nebenknospen. Da der Busch inzwischen recht stark in die Breite gewachsen ist, wirkte er trotz seiner Höhe und der im Verhältnis dazu kleinen Blüten insgesamt harmonisch. Wieder konnten einige Samen mit diploiden und tetraploiden Pollen erzeugt werden.

Eine der ersten Blüten von CC-1 am 23. Mai 2009

Eine Blüte von CC-1 mit 6 Nebenknospen am 24. Mai 2009

Am 27. Mai 2009 beginnen die ersten Blüten von CC-1 zu verwelken

Eine der letzten Blüten von CC-1 am 18. Juni 2009

CC-1 ist inzwischen so groß geworden, dass es Zeit wird, die Pflanze zu teilen. Es hat sich gezeigt, dass die Blüte vor allem mit diploidem Pollen Samen ansetzt, und wir wollen das in 2012 noch einmal nutzen. In 2010 hat der erste CC-1-Sämling geblüht (siehe unter CC-1-1). Ein Nachtrag: Die Samen von CC-1 sind, wenn sie gebildet werden, groß und braun.

Eine der ersten Blüten des Jahres am 24. Mai 2011

CC-1 von vorn am 28. Mai 2011

Hier kann man (im Vordergrund) auch die Seitenknospen sehen, die der Schwestersämling CC-2 in 2011 erstmals hatte

und am gleichen Tag von hinten

 

CC-1 am 24. Mai 2012

CC-1 am 24. Mai 2012

CC-1 Blueten am 8. Juni 2013

CC-1 Blueten am 8. Juni 2013

 

 

Leave a Reply